Wachstum

14.07.2018

Ein zweites allgemeines Thema dass derzeit in mittlerweile fast jedem meiner Bloggs vorkommt ist das Thema Wachstum und Entwicklung. Bei uns einfach ein Dauerbrenner, logisch mit einem jungen Pferd. Und Laser ist da dann immer sehr sehr empfindlich. 

Belohnung mal anders: Ringlotten schmecken gut!
Belohnung mal anders: Ringlotten schmecken gut!

Gerade in den letzten Monaten, eigentlich im letzten dreiviertel Jahr kann man sagen hat Laser sich ständig körperlich verändert. Natürlich davor auch schon, aber da habe ich es vielleicht nicht so stark wahrgenommen weil ich sie noch nicht geritten bin. Seit sie unterm Sattel ist fällt es mir noch mehr auf wenn sie auch nur den kleinsten Wachstumsschub tut. Die hart erarbeitete Balance, die Tragfähigkeit, das bißchen Takt und Losgelassenheit sowie beginnende Anlehnung die wir bis dorthin erarbeitet haben ist dann auf einem Schlag wieder weg. Man hat das Gefühl man beginnt wieder von vorne, es stimmt überhaupt nichts zusammen.

Oft ist sie dann auch verspannt im Rücken und läuft dann natürlich nicht über diesen. Dadurch wird unsere Ausbildung im Moment sehr stark beeinflusst. Mal läuft alles super und man hat das Gefühl man ist schon total weit und es geht so schnell voran, ein paar Tage später kann dann wieder das totale Gegenteil eintreten. Kein Takt, keine Losgelassenheit, davoneilen unter dem Sattel, kein Untertreten, der Rücken bretthart. Auch solche Tage gibt es leider zwischendurch wieder. Das bremst dann natürlich wieder aus. Es ist also nicht so dass man einen linearen Verlauf der Ausbildung hat. Mal geht es 1 Schritt voraus, dann wieder 2 Schritte zurück. Das ist leider so, damit muss ich mich im Moment abfinden.

So ist es derzeit teilweise schwierig sich zu spezialisierte Schwerpunkte und Ziele zu setzen. z.B. wollte ich eigentlich mit Laser in nächster Zeit verstärkt im Galopp arbeiten. Pustekuchen, in letzter Zeit sind wir wieder wenig galoppiert weil sie durch einen Wachstumsschub vor 2-3 Wochen wieder total verspannt im Rücken war und es keinen Sinn gemacht hätte sie im Galopp zu arbeiten. Ich bin sie ein paar Tage gar nicht geritten und auch an der Longe hatte ich das Gefühl es macht keinen Sinn am Galopp zu arbeiten. Genauso waren wir vor dem Kammerweite ändern des Dressursattels schon mal an dem Punkt wo sie so schön über den Rücken gelaufen ist, dass wir angefangen haben ein paar Takte im Trab auszusitzen. Auch das haben bis jetzt wieder bleiben lassen weil sie nicht schön über den Rücken gegangen ist. Erst jetzt sind wir schön langsam wieder soweit dass es geht.

Das ist natürlich nicht immer nur motivierend. Man ist auch mal enttäuscht wenn wieder so eine Phase ist wo scheinbar gar nichts geht. Es ist aber auch nicht aussergewöhnlich. Die jungen Pferde brauchen eben ihre Zeit sich zu entwickeln. Andererseits möchte man ja doch in der Ausbildung zumindest ein bißchen und langsam voran kommen. Da gilt es jetzt schön langsam einen Weg zu finden wie wir mit diesen Phasen umgehen und dennoch vorwärts kommen. Dass sie auch ihre Pause bekommt ist natürlich sowieso klar, diese entstehen ohnehin auch wieder weil sie sich wieder ein Eisen abtritt oder weil ich mal 3-4 Tage keine Zeit habe. Ausserdem wird sie nicht mehr als 4 Tage die Woche gearbeitet im Moment. Es ist also nicht so dass sie wirklich voll gearbeitet wird. Wir machen recht piano. Trotzdem wäre es mal schön wenn wir mal ein paar Wochen wirklich kontinuierlich weiterarbeiten könnten und in der Grundausbildung weiter vorwärts kommen würden. Ich versuche ja mittlerweile sie auch wirklich so gut es geht zu unterstützen in den Wachstumsschüben mit dem keramische Rückenwärmer, konsequentes vorwärts- abwärts longieren, Massagebehandlungen und neuerdings auch Dehnungsübungen und viel Arbeit an der Hand mit Übertreten lassen, Schulterherein usw. Gerade deswegen grübelt man dann auch oft warum es dann doch nicht vorwärts geht obwohl man sich total bemüht. Wenn gar nichts geht hilft meist eh nur mal ein paar Tage nicht reiten und nur leicht arbeiten. Kisberi sind eindeutig Spätentwickler. Gerade seit letztem Herbst hat sie sich gewaltig entwickelt. Von 2 auf 3 ging da deutlich weniger in der Entwicklung, da hatte man eher das Gefühl sie ist schon fertig und es kommt nicht mehr viel.

Unser keramischer Rückenwärmer tut ihr gut
Unser keramischer Rückenwärmer tut ihr gut