Der Umzug

31.10.2016

Wir haben dann im alten Stall 1 mal ein Hängertraining gemacht um zu sehen ob sie in den Hänger steigt. Sonst hätten wir die Strecke in den neuen Stall zu Fuß gehen müssen. Wäre möglich gewesen aber wir hätten wohl 3 Stunden gebraucht und ein Stück hätten wir an der Bundesstraße gehen müssen. Gottfried hat angeboten uns ein Stück zu begleiten und die Leute aus dem neuen Stall wären uns entgegen gekommen.

Gott sei Dank hat sich die Lady aber beim Hängertraining nicht so schlecht angestellt somit war ich überzeugt sie würde einsteigen. Hänger wurde auch organisiert und als Gottfried dann angeboten hat er würde mit seiner Dalissa mitfahren war ich erleichtert. Jetzt war ich mir sicher Laser würde in den Hänger steigen wenn Dalissa schon drinnen steht. Gottfrieds Stute wurde schon einige Male verladen und kannte daher das Fahren schon.

Somit wurde der Reisetag (20. Jänner 2016) festgelegt. Etwas aufgeregt war ich schon. Zu Mittag von der Arbeit heim, mit meinem Freund den Hänger geholt vom Nachbar, eingestreut und dann in den Stall. Gottfried wartete schon. Wir haben nicht lange rumgetan, haben den Hänger auf rutschfesten Untergrund gestellt und die Stuten geholt. Wie erwartet stieg Dalissa schnell ein. Nur Laser machte uns beinahe einen Strich durch die Rechnung. Sie fand es gar nicht mehr gut in den Hänger zu steigen. Ging nur mit den Vorderbeinen rauf. Ich lockte sie mit Leckerli für die sie normal alles tut. Keine Chance, halb am Hänger, Leckerli her und sofort wieder rückwärts raus. Die letzte Rettung war Silage. Laser liebt Silage. Obwohl ich nicht will dass sie sowas frisst half es nichts. Mit der Silage brachten wir sie wirklich halbwegs rauf, das letzte Stück noch ein bisschen angeschoben, Stange zu und Rampe zu. Heunetz rein und auf ging die Reise. Während der Fahrt waren sei beide ruhig und brav. Auch das Entladen ging gut. Wir haben beide Pferde rausgetan. Sie durften weil Schnee lag, gleich auf eine Koppel neben dem neuen Stall und tobten sich dort aus. Währenddessen tranken wir einen Kaffee. Zum Abschied von Dalissa gings für Laser ab in ihre neue Box. Und Dalissa wurde verladen und fuhr zurück nach Hause. Natürlich war Laser kurz unruhig in ihrer Box. Sie hat sich aber relativ schnell beruhigt.