Leider wieder Probleme

31.10.2016

Leider gab es im Herbst wieder ein Problem. Dadurch dass der Sommer so trocken und heiß war wuchs auf den Weiden nicht mehr genug Futter nach und die Jungstuten wurden auf einen anliegenden Acker gestellt auf dem reine Luzerne stand. Wir hatten unsere Bedenken darüber geäußert. Es wurde uns auch versichert sie wären dort nur stundenweise solange die Luzerne noch jung wäre.

Einige Wochen später brach bei Laser Mauke aus. Aber so richtig ordentlich. Geschwollene Beine, feucht nässend. Hab natürlich sofort angefangen zu behandeln. Gleichzeitig lies ich ein Blutbild machen da ich ja immer noch den Verdacht hatte das Laser einen Mineralstoffmangel hatte. Im Blutbild kam raus sie habe einen ordentlichen Eisenmangel, sowie Zink- und Selenmangel. Alles andere war Gott sei Dank unauffällig. Der Eisenmangel könnte wohl durch Verwurmung gekommen sein, da es im Stall kein so wirklich richtiges Entwurmungskonzept gab. Die Pferde wurden zwar entwurmt aber in sehr unregelmäßigen Umständen und zu wenig oft für Jungpferde. Das ist ein Fakt der mir aber erst danach so richtig klar geworden ist. Sonst hätte ich da viel früher reagiert. Da sie aber gerade erst entwurmt worden sind zu dem Zeitpunkt gabs da jetzt eh erstmal nichts zum Handeln. Somit habe ich mit einem Eisen- Zink Präparat (Audevard Redplex) erstmal schleunigst die Eisen- und Zinkversorgung verbessert. Das Präparat musste oral mit Maulspritze verabreicht werden und schmeckte scheußlich. Die Maus hielt davon natürlich nichts. Die ersten paar Male glich das Ganze wohl einem Rodeo. Sie hat versucht zu steigen usw. Aber als sie merkte es bleibt ihr nichts anderes übrig war sie brav. Ich hab das natürlich immer alles alleine gemacht weil es sowieso nicht hilft wenn 2 Leute sie halten. Dann springt sie genauso rum.

Die Mauke wurde natürlich 2 mal täglich behandelt. Ich bin dafür extra vor und nach der Arbeit in den Stall gefahren. Aus der nässenden Mauke wurde bald eine trockene mit Kruste, die Beine waren Gott sei Dank nach den ersten Tagen der Behandlung nicht mehr angelaufen. Es hat aber über 2 Monate gedauert bis die Mauke komplett verschwunden war. Ich hatte danach ständig Angst dass die Mauke im Winter wiederkommen würde und pflege die Fesselbeugen heute noch regelmäßig mit Hautlotion. Leider hat Laser ja hinten 2 weiße Fesseln, somit ist sie auch für Sonnenbrand relativ anfällig. Alles zusammen muss wohl zu der Mauke geführt haben. Im Spätsommer hatte sie dann auch noch mal kurz Strahlfäule. Diese wurde aber rasch ausgemerzt.

Nachdem das Eisen- Zink Präparat dann fertig verabreicht war versuchte ich Mineralstoffriegel zu verfüttern. Dies gelang nicht so schlecht. Laser frass die Riegel. Ich lies außerdem vorbeugend Engystol und Echinacae spritzen um ihr Immunsystem anzuregen. Der Winter stand ja vor der Tür. Im Vorjahr hatten viele Pferde Husten und teilweise sogar Bronchitis im Stall. Das hatte Laser Gott sei Dank nicht. Aber man weiß nie.