Wir erkunden die Welt

31.10.2016

Wir haben uns dann im Sommer Gottfried mit seiner damals 2 jährigen Stute und Doris mit ihrer 3 jährigen Stute angeschlossen zum Spazieren gehen. Anfangs haben wir mal nur ganz kurze Runde probiert und dann langsam ausgebaut. Es ging sehr gut, Laser war ruhig und entspannt. Ich konnte ohne Probleme am Stallhalfter mit ihr Spazieren gehen. Sogar in der Traun planschen waren wir an einem heißen Spätsommertag. Wir machten uns regelmäßig was aus um einmal die Woche eine Runde zu drehen mit Gottfried oder Doris manchmal auch beiden. Dadurch erkundeten wir die ganze Gegend rund um den Hof. Es gab ein wunderschönes Waldgebiet gleich hinter dem Stall. Dort verläuft auch die Traun. In dem Waldgebiet gibt es soviele schöne Wege die wir gegangen sind. Zwischendurch gabs dann auch wieder Runden entlang von Häusern und Straßen um die Pferde an alles zu gewöhnen. Ansonsten bin ich mit der Maus ab und zum Putzplatz gegangen. Um sie ans Anhängen zu gewöhnen. Das mochte sie anfangs überhaupt nicht. Ein kaputter Strick und Halfter resultiert daraus. Ich hab mir dann so einen Sicherheitshaken besorgt und hänge sie auch heute noch damit an. Auch Abspritzen mit Wasser, Besprühen mit der Sprühflasche und einiges andere auch habe ich mit ihr geübt. Es war für sie immer noch Stress alleine aus der Herde geholt zu werden. Besser gings wenn Doris mit Mahyja oder Gottfried mit Dalissa mit waren am Putzplatz.